H2 INFUSION TECHNOLOGY

Alkalisch ionisiertes Wasser, pH, Redox und zweiatomiges Wasserstoffwasser

Alkalisch ionisiertes Wasser, pH, Redox und zweiatomiges Wasserstoffwasser

 

Die Fähigkeit, bei einem pH-Wert von etwa 9,5 hohe Konzentrationen an molekularem Wasserstoff zu erzeugen, ist wahrscheinlich das wichtigste Kriterium bei der Auswahl eines Wasserionisierers.

Alkalisch ionisiertes Wasser (AIO) oder Electrolisys Reduced Water (ERW) wird am effizientesten mit einem elektrischen Wasserionisator hergestellt. Alkalisch ionisiertes Wasser ( auch molekulares Wasserstoffwasser ) wird unter vielen Namen vertrieben. Bis vor kurzem wurde dieses Wasser wissenschaftlich gemeinhin als Elektrolysiertes Reduziertes Wasser (ERW) bezeichnet.

Heute wird es von Wissenschaftlern oft als molekulares Wasserstoffwasser bezeichnet. Dies liegt daran, dass Forschungen ( insbesondere in den letzten 10 Jahren ) gezeigt haben, dass das gelöste molekulare Wasserstoffgas (H 2 ), das in Wasser vorhanden ist, das von elektrischen Wasserionisierern erzeugt wird, hauptsächlich für seine vielen Vorteile verantwortlich ist. Der vielleicht genaueste Name ist elektrolytisch hergestelltes, mit Wasserstoff angereichertes, alkalisches Wasser.

Warum molekularer Wasserstoff H2 (Wasser)
ist gut für Ihre Gesundheit?

2 molekularer Wasserstoff (Wasser) ist das Master-Antioxidans
Molekularer Wasserstoff ist das kleinste Element und das leichteste Molekül, so dass es leicht in subzelluläre Kompartimente diffundiert und gefährliche Sauerstoffradikale abfängt und so DNA und RNA vor oxidativem Stress schützt.

2 Molekularer Wasserstoff Aktiviert die körpereigenen leistungsfähigen Enzyme
Molekularer Wasserstoff H 2 löst die Aktivierung zusätzlicher antioxidativer Enzyme wie Glutathion und anderer zellschützender Proteine ​​aus.

Forschung schlägt therapeutischen Nutzen des molekularen Wasserstoffs in über 130 Krankheitsmodellen vor
Über 500 begutachtete wissenschaftliche Artikel weisen auf diese Tatsache hin. Das Trinken von H 2 -Molekularem Wasserstoff-gesättigtem Wasser erzeugte die überwiegende Mehrheit der beobachteten Vorteile.

2 molekularer Wasserstoff kann den Zellstoffwechsel, die Signalübertragung und die Genexpression günstig beeinflussen
Untersuchungen legen nahe, dass molekularer Wasserstoff H 2 die Zellsignalfunktionen verbessern und entzündungshemmende, antiallergische und antiapoptotische (zelltodhemmende) Wirkungen haben könnte.

2 Viva – der stärkste und bewährteste molekulare Wasserstoff.

Die Vorteile von molekularem Wasserstoff (Wasser)

Aufgrund der umfangreichen Forschung über die Auswirkungen von molekularem Wasserstoff H 2 in Wasser in den letzten zehn Jahren wissen wir jetzt, dass das Hydroxidion (OH-) NICHT für die meisten positiven Effekte verantwortlich ist, die beim Trinken von alkalisch ionisiertem Wasser beobachtet werden Wasser. Das aktive Antioxidans in ionisiertem Wasser ist gelöster molekularer Wasserstoff (H 2 ).

Im Jahr 2010 wurde in einem Übersichtsartikel, der in “Free Radical Research” veröffentlicht wurde, darauf hingewiesen; “Es ist nicht zu überschätzen, dass Wasserstoff in Zukunft enorme Auswirkungen auf die therapeutische und präventive Medizin haben könnte.” Seit der Veröffentlichung dieses Artikels wurden über 200 von Fachleuten begutachtete Artikel veröffentlicht, die sich auf etwa 80 verschiedene Krankheitsmodelle konzentrieren und die den Schluss ziehen, dass molekularer Wasserstoff (Wasser) eine vorteilhafte Wirkung zu haben scheint.

Gute Nachrichten für Kunden von AlkaViva Wasserionisierern:

Wir haben ionisiertes alkalisches Wasser aus 2 AlkaViva-Wasserionisierern, dem Vesta GL 988- Wasserionisierer und -Reiniger und dem Athena JS 205- Wasserionisierer und -Reiniger (unter Verwendung von Reno City-Wasser als Quelle ) getestet. Beide produzierten konsequent bei Bedarf molekulare Wasserstoff-H 2 -Konzentrationen von etwa 0,6 ppm bei einem pH-Wert von 9,5. Höhere Werte können auch durch Verlangsamen des Wasserflusses usw. erreicht werden. Dies ist höher als die Testergebnisse, die von jedem anderen Wasserionisierer erhalten wurden.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir jetzt eine neue Serie von Wasserionisierern mit Wasserstoff-Infusionstechnologie mit den neuesten Innovationen anbieten können.

Vergleichen Sie BEST Wasserionisatoren
Vergleichen Sie BEST Wasserionisatoren

Wie Sie sehen, können die neuen Wasserionisierer AlkaViva H2 in alkalisch ionisiertem Wasser bis zu 1,6 ppm (bis zum Sättigungspunkt !!!) molekularen Wasserstoff produzieren.

Wir haben die neuen AlkaViva-Wasserreiniger (2 Filter) – Ionisatoren – mit der Wasserstoffinfusionstechnologie H2 verglichen. die Wasserreiniger-Ionisatoren (Melody II H2, Athena H2, Vesta H2), Wasserreiniger-Ionisatoren mit Double Reverse AutoCleanse System für Elektroden- / Wasserionisationsplatten DARC2, Wasserreiniger-Ionisatoren mit SMPS-Stromquelle und AutoAdjust-Technologie ( die dynamisch und real ist Zeit variiert die an die Elektroden angelegte Leistung entsprechend dem variierenden Mineralgehalt des gefilterten Wassers, das in die Wasserionisationszelle eintritt (Wasserreiniger-Ionisierer mit SmartDesign-Elektroden ( geringe Leistung, geringe Größe, aber energieeffizient), Wasser)   Luftreiniger – Ionisatoren mit 2 Wasserfiltern (ein Wasservorfilter und ein Wasserfilter) und Wasserreiniger – Ionisatoren mit der neuesten AlkaViva-Technologie: Infusion von Wasserstoff H2

AlkaViva H2 Wasserstoff-Infusionswasserionisierer im Vergleich (Melody H2, Athena H2, Vesta H2)

Wasser, das gelösten molekularen Wasserstoff H 2 enthält, neutralisiert nur die freien Radikale, die für Zellen direkt toxisch sind und keine biologisch wichtige zellsignalisierende Rolle spielen. Daher alkalisches, ionisiertes Wasser mit einer guten Sättigung der Wasserstoffmoleküle. scheint eine ideale Wahl für Antioxidationsmittel zu sein.

Der Grund, warum die richtige Marke eines elektrischen Wasserionisierers der effizienteste Weg zur Erzeugung von H 2 (Wasserstoffwasser) ist, besteht darin, dass jedes Mal gleichmäßige Mengen molekularen Wasserstoffs in dem ionisierten alkalischen Wasser erzeugt werden.

Nicht elektrische Wasserionisierer setzen Magnesium in ihren Wasserfiltern ein, um das molekulare Wasserstoffwasser zu erzeugen, und die Wasserfilter müssen eine Weile in Wasser eingetaucht bleiben, um die von ihnen beworbenen Gehalte an gelöstem molekularem Wasserstoff H 2 zu erhalten . Sie ähneln daher eher Chargeneinheiten, die bei gleichzeitiger Verwendung von mehr als einem oder zwei Litern alkalisiertem ionisiertem Wasser keinen molekularen Wasserstoff H 2 ergeben .

AlkaViva Wasserionisierer sind die einzigen Wasserionisierer, die mehr als nur eine einfache Wasserfiltration des Eingangswassers ermöglichen. AlkaViva Wasserfilter sind die einzigen in den USA, deren Ergebnisse von einem unabhängigen EPA-Labor zertifiziert wurden. Die Ergebnisse für AlkaViva UltraWater Filter finden Sie hier. Wenn Sie das Eingangswasser nicht von Verunreinigungen reinigen, können bestimmte Schwermetalle, Arzneimittel usw., die in Ihrem Trinkwasser vorhanden sind, auch bioverfügbarer gemacht werden, sobald das Wasser ionisiert ist.

Hintergrund zu (elektrischen) Wasserionisierern

Im Jahr 1965 genehmigte das japanische Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales (JMHLW) (elektrische) Wasserionisierer als Erzeuger medizinischer Substanzen, die bei Magen-Darm-Symptomen nach dem Arzneimittelgesetz helfen könnten. Derzeit werden japanische Unternehmen noch durch die JMHLW zertifiziert. In Korea zertifiziert die koreanische FDA Wasserionisierer, die in diesem Land verkauft oder hergestellt werden.

In den letzten 15 Jahren wurden zahlreiche von Fachleuten geprüfte Artikel über die weitreichenden Vorteile des Trinkens von alkalischem, ionisiertem Wasser aus einem elektrischen Wasserionisator veröffentlicht. In dieser Zeit gab es keine Berichte über negative Auswirkungen.

Wasserionisierer werden in Asien seit etwa 35 Jahren verkauft, und Schätzungen zufolge verwendet etwa jeder achte Haushalt in Japan und jeder zwölfte Haushalt in Südkorea einen elektrischen Wasserionisierer. Elektrische Wasserionisierer haben sich in diesem Zeitraum als sichere und effiziente Geräte zur Bereitstellung von verbessertem Wasser erwiesen (sauber, alkalisch und alkalisch, mineralisch, antioxidativ, wasserstoffreich usw.) .

AlkaViva ist der exklusive westliche Vertreter für Wasserionisierer von Jupiter Science / Emco Tech & BionTech. Dies sind die größten Hersteller von elektrischen Wasserionisierern in Asien, die Wasserionisierer an Unternehmen wie Samsung, Toyo, LG und Hyundai liefern.

WIE ELEKTRISCHE WASSERIONISATOREN ARBEITEN

Elektrische Wasserionisierer erzeugen alkalisch ionisiertes Wasser, das gelösten molekularen Wasserstoff an der Kathode (der negativen Elektrode) und sauer ionisiertes Wasser an der Anode (der positiven Elektrode) enthält.

Jeder elektrische Wasserionisator enthält eine Wasser- / Elektrolysezelle mit Wasserionisationsplatten / -elektroden. An diese Wasserionisationsplatten / -elektroden wird ein kleiner elektrischer Strom angelegt. Zwischen den Elektroden befinden sich Membranen, die verhindern, dass sich saure und alkalische ionisierte Wasserströme vermischen.

Nur elektrische Wasserionisierer sind in der Lage, bei Bedarf konstant alkalisch ionisiertes Wasser zu produzieren, das erhebliche Mengen an gelöstem molekularem Wasserstoff (H 2 ) -angereichertem Wasser enthält.

Wie funktioniert der Wasserionisator?

Abbildung 2. Funktionsweise eines elektrischen Wasserionisierers. Leitungswasser wird filtriert, eine Salzlösung kann für stark alkalisches und saures Wasser zugesetzt werden, die Elektrolyse wird durchgeführt und die verschiedenen ionisierten Wässer (sauer und alkalisch) werden erzeugt.

Für die Elektrolyse in einem elektrischen Wasserionisator müssen leitfähige Mineralien / Elektrolyte vorhanden sein. Theoretisch kann man Wasserstoffmoleküle (H 2 Wasser) mit reinem Wasser () herstellen, aber das würde viel mehr Leistung pro Fläche der Wasserionisationsplatten / -elektroden erfordern als die geringe Menge, die in einem elektrischen Wasserionisator benötigt wird. Dies ist jedoch nicht gut für Wasserionisationsplatten / -elektroden. Aus diesem Grund vertreibt AlkaViva einen Remineralisationswasserfilter zur Verwendung mit nahezu reinem Wasser, wie es mit einer Umkehrosmose-Wasserfiltrationseinheit hergestellt wird. Es ist auch vorteilhaft, mineralreiches Wasser zu trinken.

Mit einem elektrischen Wasserionisierer werden vier grundlegende Wassertypen erzeugt (verschiedene Marken erzeugen Variationen für jeden Typ):
Leicht alkalisch ionisiertes Wasser zum Trinken
Leicht saures ionisiertes Wasser zur topischen Anwendung
”Stark alkalisch ionisiertes Wasser zum Reinigen
”Stark saures ionisiertes Wasser zum Reinigen

Alkalisches Trinkwasser (aus einem elektrischen Wasserionisator) hat typischerweise einen pH-Wert von 8 bis 10 und ein Oxidations-Reduktions-Potential (ORP) von -50 bis -750 mV und einen molekularen Wasserstoffgehalt (H 2 ) von etwa 0,5 ppm. Je höher / stärker die -ORP, desto höher ist das H 2, aber es gibt einen PH-Wert, oberhalb dessen das Wasser möglicherweise unangenehm schmeckt und nicht empfohlen wird – oder erforderlich ist. Außerdem ist ionisiertes alkalisches Wasser mit einem pH-Wert von> 10 lange Zeit nicht trinkbar

Saures ionisiertes Wasser hat typischerweise einen pH-Wert von 4 bis 6 und eine Redoxspannung von +350 bis +750 mV. In dem sauren ionisierten Wasser wird kein molekulares H 2 erzeugt, und dieses sauer ionisierte Wasser wird nicht zum Trinken verwendet, sondern hat viele andere Zwecke . Es ist möglich, eine sterilisierende saure Wasserlösung mit einem pH-Wert von 2,5 bis 3 zu erstellen. Dies wird jedoch nicht empfohlen, da sich die Oberfläche der wasserionisierenden Platten / Elektroden mit der Zeit verschlechtern kann.

Wie Wasserstoffwasser entsteht – mit einem Wasserionisierer

Die Herstellung von alkalischem und saurem Wasser ist relativ einfach ( ebenso wie das in Wasser gelöste molekulare Hidrogen ): Die + -Ionen (Säure) werden von der negativ geladenen Kathode angezogen, wo sie gemäß dem in molekularen Wasserstoff (H 2 ) umgewandelt werden Gleichung: 2e- + 2H + -> H 2 . Da der pH-Wert die Konzentration der H + -Ionen ist und die Menge der H + -Ionen verringert (in H 2 umgewandelt ) wird, steigt der pH-Wert an, wodurch das Wasser alkalisch wird. (Hinweis: Der pH-Wert ist logarithmisch . Eine Abnahme der H + -Konzentration bedeutet also eine Erhöhung des pH-Werts.)

An der anderen Elektrode werden die Hydroxidionen (OH  ) von der positiven Anode angezogen, wo sie zu H + -Ionen oxidiert werden. Da der pH-Wert ein Maß für die Konzentration von H + -Ionen ist und die Menge an H + -Ionen erhöht wird, sinkt der pH-Wert und das Wasser wird sauer. (Hinweis: Der pH-Wert ist logarithmisch, dh ein Anstieg der H + -Konzentration führt zu einer Abnahme des pH-Werts.

An der Anode (sauer ionisierte Wasserseite) werden die H + -Ionen oder genauer H30 + -Ionen (Hydroniumionen) erzeugt.

An der Kathode wird eine gleiche Konzentration an Base (Hydroxidionen oder OH-) erzeugt.

Wenn beide kombiniert werden, ändert sich der pH-Wert des Wassers nicht.

Das OH-Ion wird von der positiven Elektrode (Anode) angezogen, wo es zu Sauerstoffgas (O2) und Wasserstoffionen (H +) oxidiert wird. Das OH-Ion (Hydroxid) ist weder ein Antioxidans noch ein Oxidationsmittel. Das Hydroxidion ist kein reaktives Molekül – es enthält stabile Elektronenpaare.

Das Hydroxidion ist eine BASIS, aber kein biologisches Antioxidans .

Das H + -Ion wird dann von der negativen Elektrode angezogen (kathodenalkalisch ionisierte Wasserseite) und zu einem Wasserstoffatom reduziert, das sofort mit einem anderen H + unter Bildung von H 2 – molekularem Wasserstoffgas reagiert.

Die Abnahme der H + -Ionen führt zu einem alkalischeren Wasser-pH. Da sich an der Anode mehr H + -Ionen (als Hydroniumionen) befinden, ist der pH-Wert sauer.

Mit anderen Worten, wenn Sie den pH-Wert erhöhen, nimmt die H3O-Konzentration um den gleichen Betrag ab, um den sich die OH-Konzentration erhöht. Ein 1-facher Anstieg oder Abfall des pH-Werts ist eine 10-fache Änderung der H3O + -Konzentration. Eine Änderung des pH-Werts um 3 führt zu einer 1000-fachen Änderung der H30 + -Konzentration.

Der tatsächlich erzeugte zweiatomige molekulare Wasserstoff sowie der pH-Wert und das Redoxpotential variieren aufgrund des verwendeten Wasserionisierers und des Mineralstoffgehalts des Quellwassers.

Die Fähigkeit, bei einem pH-Wert von etwa 9,5 hohe Konzentrationen an molekularem Wasserstoff zu erzeugen, ist wahrscheinlich das wichtigste Kriterium bei der Auswahl eines Wasserionisierers.

ORP

In ionisiertem Wasser spiegelt ORP den Unterschied zwischen dem Vorhandensein von gelöstem molekularem Wasserstoff H 2 und der Konzentration von H + wider. Es misst die Fähigkeit einer Lösung, Elektronen aus chemischen Reaktionen freizusetzen oder aufzunehmen. Oxidation ist der Verlust von Elektronen. Die Reduktion GEWINNT Elektronen, um stabil zu werden.

Sie können ein negatives Redoxpotential erzeugen, indem Sie H + verringern (den pH-Wert erhöhen) und / oder die Konzentration des gelösten molekularen Wasserstoffs erhöhen. Sie können das Redoxpotential positiv machen, indem Sie die H + -Konzentration erhöhen (den pH-Wert senken) und / oder die Konzentration des gelösten molekularen Wasserstoffs senken. Idealerweise sollte kein Wasser mit positivem Redoxpotential getrunken werden, da dies den Körper dazu veranlasst, das Wasser auf Kosten des Verbrauchs elektrischer Energie aus der Zellmembran zu reduzieren. Leitungswasser und die meisten Flaschenwässer haben eine positive ORP.

Ein negatives Redoxpotential macht ionisiertes alkalisches Wasser NICHT zu einem Antioxidans.

Die Konzentration von H 2 ist der bestimmende Faktor für die Antioxidationskraft von alkalisch ionisiertem Wasser.

Negatives Redoxpotential ist ein allgemeiner Indikator für das Vorhandensein von gelöstem molekularem Wasserstoff H 2 (dem eigentlichen Antioxidans in alkalisch ionisiertem Wasser), misst jedoch die Konzentration nicht genau . Da der pH-Wert des Wassers eine große Rolle bei der Redox-Reaktion spielt, können Sie ein Glas ionisiertes alkalisches Wasser mit einer Redox-Spannung von -800 mV und ein anderes mit einer Redox-Spannung von -400 mV verwenden. Aufgrund des unterschiedlichen pH-Werts kann das zweite Glas jedoch mehr molekularen Wasserstoff enthalten als der erste.

Auch wenn der pH-Wert über 9,5 liegt, ist ORP eine ungültige Messung von H 2 .

Die Fähigkeit, bei einem pH-Wert von 9,5 hohe Konzentrationen an molekularem Wasserstoff zu erzeugen, ist das wichtigste Kriterium bei der Auswahl eines Wasserionisierers.

Ein negatives Oxidations-Reduktions-Potenzial (-ORP) weist auf das Vorhandensein von molekularem Wasserstoff hin, ist jedoch KEINE Messung der Konzentration.

Die Bedeutung von ORP

  • Ein hohes positives Redoxpotential (+ Redoxpotential) tötet Krankheitserreger ab, indem es Elektronen aus der DNA, den Zellmembranen und den Proteinen der Bakterien stiehlt.
  • Das hohe Redoxpotential (+ Redoxpotential) von elektrolysiertem, oxidierendem, sauer ionisiertem Wasser macht es zu einer wirksamen Methode, Bakterien und Viren abzutöten.
  • Sauerstoff hat eine hohe ORP und kann DNA und Proteine ​​schädigen.
  • Molekularer Wasserstoff (H 2 ) hat ein sehr niedriges Redoxpotential (-ORP) und ist somit ein Reduktionsmittel oder Antioxidans.
  • Dem Leitungswasser wird Chlor zugesetzt, um Bakterien abzutöten, da es ein hohes positives Redoxpotential aufweist.
  • Das Redoxpotential der inneren Umgebung eines gesunden Menschen ist immer auf der reduzierenden Seite (negativ). Menschlicher Speichel und Muttermilch haben eine ORP von -70 mV, wobei einige Redoxpaare unter -350 mV liegen.
  • Trinkwasser mit positivem Redoxpotential führt dazu, dass der Körper es auf Kosten des Verbrauchs elektrischer Energie aus menschlichen Zellmembranen reduziert . Leitungswasser, Mineralwasser, Regenwasser, RO-Wasser haben eine positive ORP; meist zwischen 200 und 400 mV und bis zu 500 bis 600 mV.
  • Optimales Trinkwasser hat eine negative ORP. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, dass die ORP des Trinkwassers 60 mV nicht überschreitet.
  • Frisch gemachter Obst- und Gemüsesaft hat eine Redoxspannung von ca. -50 mV.

Andere Möglichkeiten zur Erzeugung von mit zweiatomigem Wasserstoff angereichertem Wasser

Sie können molekulares Wasserstoff-H 2 -Gas einatmen, Sie können molekulares Wasserstoff-H 2 -reiche Kochsalzlösung injizieren oder es als Augentropfen verwenden, Sie können darin baden, Sie können es auf Ihre Haut auftragen, Sie können die Produktion von molekularem Wasserstoff-H 2 durch steigern Darmbakterien… ODER Sie können molekulares Wasserstoff-H 2 -reiches Wasser erzeugen, das mit einem elektrischen Wasserionisator oder aus wasserstoffproduzierenden Magnesiumtabletten erzeugt wird.

Welche Methode zur Herstellung von molekularem Wasserstoff in Wasser ist die beste?

Frühe Untersuchungen legen nahe, dass der effektivste und einfachste Ansatz darin besteht, molekulares Wasserstoff-H 2 -reiches Wasser zu trinken.

molekulares Wasserstoff (H 2 ) wasser kann durch Elektrolyse, Auflösen von Tabletten oder Auflösen von molekularem Wasserstoff in Wasser erzeugt werden

Magensiumtabletten, die sich in Wasser lösen, sind ein bequemer Weg, um molekulares Wasserstoff-H 2 -reiches Wasser herzustellen. Unter Verwendung der richtigen Form von Magnesium, gemischt mit anderen Bestandteilen, findet eine Reaktion mit Wasser statt, um gelöstes Wasserstoffgas zu erzeugen. [Mg + 2 H 2 0 >>> H 2 + 2OH-]. Dies ist die häufigste Methode, die von wissenschaftlichen Forschern für Studien an Menschen und Tieren verwendet wird.

Mit diesem Verfahren können hohe Konzentrationen an molekularem Wasserstoff erzielt werden, die durch die Verwendung von auch elektrisch ionisiertem alkalischem Wasser noch verstärkt werden. Diese Methode produziert bei weitem die höchste Konzentration an molekularem Wasserstoff H 2 und ist eine hervorragende Ergänzung zur Verwendung von sauberem, alkalischem, ionisiertem Wasser, das während des restlichen Tages eingenommen wird.

Magnesiumtabletten, die intern eingenommen werden, ohne sich in Wasser aufzulösen, können ebenfalls wirksam sein (eine veröffentlichte Studie), aber diese Tabletten sind selbst in einer gepufferten Säurelösung schwer aufzulösen.

Es kann mehrere Stunden dauern, bis das gesamte molekulare Wasserstoffgas freigesetzt ist, und dies ähnelt dem molekularen Wasserstoffgas, das von Darmbakterien erzeugt wird.

BEACHTUNG! Es gibt auf dem Markt ein nicht elektrisches Wasserionisiergerät, das behauptet, unter Verwendung des Wasserdurchflusses ( wie ein elektrisches Wasserionisiergerät ) einen hohen Anteil an Wasserstoffwasser erzeugen zu können, in der Realität jedoch nach etwa einem Liter Wasser die molekulare Produktion durchfließt Wasserstoff H 2 fällt dramatisch ab, weil das Magnesium nicht genügend Zeit hat, um mit dem Wasser zu reagieren.

Nachverfolgen

Um mehr über die wasserstofferzeugenden elektrischen Wasserionisierer von AlkaViva zu erfahren, klicken Sie bitte auf folgende Links:

wir empfehlen AlkaViva H2 Wasserionisierer

SEHEN SIE ALLE WASSERIONISATOREN – MOLEKULARE WASSERSTOFFGENERATOREN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.